Datenschutzerklärung

FINENTRY-Service Benutzerinformation vom 14.12.2020Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates (EU Datenschutz-Grundverordnung)

 Datenschutzerklärung                                                                       

1 AuftragsverarbeiterProduzent des Dienstes: Gemeindeverband des Krankenhausbezirks von Helsinki und Uusimaa (HUS)
Anschrift: Stenbäckinkatu 9, Postfach 100, FI-00029 HUS, Finnland
Telefonzentrale: +358-9- 4711
E-Mail: keskuskirjaamo@hus.fi
Postanschrift: HUS keskuskirjaamo, Postfach 200, FI-00029 HUS, Finnland
2 Verantwortliche Person für das PersonenregisterMarkku Mäkijärvi, Leitender Oberarzt
E-Mail: markku.makijarvi@hus.fi
3 DatenschutzbeauftragterHUS Keskuskirjaamo
PL 200
00029 HUS
E-Mail: eutietosuoja@hus.fi
4 Kontaktinformationen bezüglich Fragen des PersonenregistersHUS Keskuskirjaamo
PL 200
00029 HUS
E-Mail: eutietosuoja@hus.fi
5 Name des PersonenregistersFINENTRY-Datenbank, in der als Auftragsverarbeiter der Krankenhausbezirk Helsinki und Uusimaa (HUS) tätig ist. Die Funktionseinheiten des finnischen Gesundheitswesens (Krankenhausbezirk bzw. Gemeinde), die den Dienst/Service in Betrieb genommen haben, sind in ihrer Region die Verantwortlichen zur Regelung der Coronavirus-Tests bei in Finnland ankommenden Einreisenden.
6 Zweck der AuftragsverarbeitungDurchführung frühzeitiger Tests im Rahmen der COVID-19-Pandemie sowie Informierung von Einreisenden über die Anweisungen und Empfehlungen finnischer Behörden.
7 Grundlage der AuftragsverarbeitungDatenschutz-Grundverordnung der EU (679/2016):
* Punkt c Absatz 1 des 6. Artikels: Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt.
* Punkt e Absatz 1 des 6. Artikels: Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
* Punkt h Absatz 2 des 9. Artikels: Die Verarbeitung ist für die medizinische Diagnostik erforderlich.
Finnische Gesetzgebung, www.finlex.fi: Datenschutzgesetz (1050/2018) und Infektionsschutzgesetz (1227/2016)
8 Dateninhalte des RegistersName, Geschlecht, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Grenzübergangsstelle, Aufenthaltsgemeinde in Finnland, Reiseart, Namen und Geburtsdatum der Mitreisenden, wenn der Benutzer auch für sie einen Testtermin reserviert. Vom Dienst/Service generiertes, temporäres Personenkennzeichen.
9 Vorschriftsmäßige DatenquellenDer Benutzer (Patient) des Dienstes/Service ist die Datenquelle.
10 Empfänger der PersonendatenFachkräfte des Gesundheitswesens, die in den Teststellen für COVID-19-Tests und an den Informationsstellen der Einreisestellen tätig sind. Kommunale Behörde für Infektionskrankheiten oder Krankenhausbezirk.
11 Vorschriftsmäßige Weitergabe der Datena) Regionales Terminreservierungssystem für Coronavirus-Tests
b) Laborsystem des Krankenhausbezirks für Testanfragen
c) Die Benutzerdaten von positiven Coronavirus-Tests werden gemäß des Infektionsschutzgesetzes (1227/2016) zur Nachverfolgung an den Krankenhausbezirk/die Kommunalbehörde für Infektionskrankheiten weitergegeben.
12 Speicherdauer der DatenDie Daten in der FINENTRY-Datenbank werden für 12 Jahre gespeichert und die damit verknüpften Protokolldateien werden ebenfalls 12 Jahre gespeichert (§5 zu Protokolldateien des Gesetzes über die Behandlung digitaler Kundendaten im Sozial- und Gesundheitswesen).
13 Rechte der RegistriertenDer Benutzer wird bei seiner Registrierung für den Service über den Gebrauch der Daten in den Nutzungsbedingungen des Dienstes/Service informiert.
14 Weitergabe der Daten außerhalb der EU oder des EWRKeine Weitergabe.  
15 Schutzprinzipien des RegistersA Datentechnisch verarbeitete Daten
Die Fachkräfte, die die von den Benutzern des FINENTRY-Service weitergegebenen Daten speichern bzw. die Testdaten verwenden, unterliegen einer strengen Identifizierung mithilfe einer Zertifizierungskarte des Gesundheitswesens. Beim Schutz des Datenverkehrs und der Datenbank des Dienstes/Service finden die Datensicherheits- und Datenschutzpraktiken des Datenmanagements von HUS Anwendung. Das Recht auf Zugang zur Datenbankschnittstelle beschränkt sich auf das Einsichtsrecht des jeweiligen Akteurs im Gesundheitswesen, der über einen Zugriff auf Patienten-/Registriertendaten verfügt.
B Manuelle Datenbestände
Bei der Arbeit der FINENTRY-Datenbank fallen keine manuellen Datenbestände an.
16 Beschwerderecht gegenüber der AufsichtsbehördeJede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.
Anschrift und Kontakt der Aufsichtsbehörde: Büro des/der Datenschutzbeauftragten Besucheranschrift: Ratapihantie 9, 6. Etg., FI-00520 Helsinki, Finnland
Postanschrift: Postfach 800, FI-00521 Helsinki, Finnland
Zentrale: +358-29- 56 66700
E-Mail: tietosuoja@om.fi

Aktualisiert am 29.11.2020